Home

 

 

Facebook: @sabinezettkinderbuch

Twitter, Instagram: @sabinezett

KINDERBÜCHER

JUGENDBÜCHER

LESEFÖRDERUNG

 

ROMANE

LESE-EVENTS

DREHBÜCHER

SONGTEXTE

 

SABINE ZETT

ist von Beruf Journalistin, arbeitet mittlerweile aber fast nur noch als Schriftstellerin. Sie hat bereits rund dreißig Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschrieben, die in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet wurden.

Ihre Kinder- und Jugendbücher erobern auch im Ausland die Bestsellerlisten und werden hierzulande regelmäßig beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels eingesetzt.

 

Bekannt ist die Bestsellerautorin auch für ihre interaktiven Mitmach-Lesungen für Klein und Groß, ihre unterhaltsamen Bühnenshows

sowie ungewöhnliche Aktionen zur Leseförderung in Deutschland

und deutschsprachigen Ländern.

 

Sabine Zett unterstützt die Bildungsträger dabei, Lesekompetenz zu vermitteln und kooperiert mit namhaften Partnern.

 

Alle Anfragen: buero(at)sabine(minus)zett(dot)de

LESE-VIELFALT FÜR

KINDER UND JUGENDLICHE

 

NEU: HUMORVOLLES

FÜR ERWACHSENE

Die häufigsten Fragen und Antworten:

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Sabine Zett freut sich, dass ihr so zahlreich ihre Bücher im Unterricht vorstellt und versucht, jede Zuschrift zu beantworten. Da es manchmal jedoch ein wenig dauern kann, hier schon einmal die häufigsten Fragen und Antworten:

 

Wie lange sind Sie schon Autorin?

SZ: Von Beruf bin ich eigentlich Journalistin und habe lange Zeit in verschiedenen Zeitungsredaktionen gearbeitet. Vor etwa zehn Jahren fing ich dann an, die ersten Geschichten für Kinder und Jugendliche zu schreiben. Zuerst waren es Artikel, dann Hörspiele und schließlich das erste Buch. Heute arbeite ich nur noch als Schriftstellerin.

 

Wie sieht Ihr Autoren-Alltag aus?

SZ: Ich schreibe meistens vormittags, aber kurz vor einer Manuskriptabgabe auch nachmittags, abends und am Wochenende. Wenn es sein muss, auch nachts! Außerdem bin ich viel zu Lesungen und meinen Bühnenshows unterwegs.

 

Sie machen Schullesungen an unterschiedlichen Orten?

SZ: Ja, im gesamten deutschsprachigen Raum. Ich freue mich immer, wenn ich vor allem junge Leute dazu bringe, sich für ein Buch zu begeistern, deshalb engagiere ich mich auch bei Leseförderungsaktionen.

 

Machen Sie auch Lesungen im Ausland?

SZ: Ja, ich wurde vom Goethe-Institut eingeladen, auch im Ausland einige Lesungen zu machen. Das ist sehr spannend! Dort müssen aber oft Dolmetscher mithelfen.

 

Was ist Ihre erfolgreichste Buch-Reihe?

SZ: Das sind die sechs "Hugo"-Bände. Die Reihe ist nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich, sondern wurde auch zum Bestseller in vielen verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt.

 

Wo genau erscheinen die Hugo-Bücher?

SZ: "Hugo" erscheint unter anderem in Italien, Türkei, Polen, Litauen, Rumänien, Lettland, Estland, Tschechien, Niederlanden, Mexiko, Brasilien und Argentinien.

 

Wie lange dauert es, bis Sie ein Buch fertig geschrieben haben?

SZ: Für ein Kinder- oder Jugendbuch brauche ich etwa drei bis vier Monate, für einen Frauenroman ca. sechs Monate. Dann ist aber zuerst nur der reine Text fertig, der dann zum Verlag geht.

 

Wie kommen Sie auf die Buch-Ideen?

SZ: Wenn ich etwas erlebe oder höre, dann schreibe ich mir diese Sachen auf. Später entwickeln sich oft daraus in meinem Kopf ganze Geschichten.

 

Wie viele Bücher haben Sie schon geschrieben?

SZ: Mittlerweile sind es schon rund dreißig Bücher.

 

Warum schreiben Sie neuerdings auch für Erwachsene?

SZ: Ich schreibe gern über verschiedene Themen und möchte gleichzeitig, dass das Medium Buch weiter zu unserem Leben gehört - bei Klein und Groß. Wenn die Erwachsenen selbst gern lesen, dann vermitteln sie diese Freude auch an ihre Kinder weiter.

 

Macht es Ihnen mehr Spaß, für Kinder oder für Erwachsene zu lesen?

SZ: Jede Lesung ist anders. Die Erwachsenen kommen freiwillig, für euch Kinder und Jugendliche wird meistens im Vormittagsbereich eine Lesung organisiert. Ich will immer, dass alle Spaß an den Büchern haben und am Ende sagen: "Ich will das Buch jetzt unbedingt selbst lesen!"

Meistens gelingt es :-)

 

Wie kann man Sie für eine Lesung buchen?

SZ: Freie Termine sowie alle Konditionen können über mein Büro

buero(at)sabine(minus)zett(dot)de erfragt werden.

 

Wie kommen Ihre Bücher zu den Vorlesewettbewerben?

SZ: Die Lesewettbewerbe werden vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert und meistens an Schulen oder Bibliotheken durchgeführt. Die Auswahl der Bücher treffen entweder die Teilnehmer selbst oder die Veranstalter. Ich bin aber immer unglaublich stolz, wenn eines meiner Bücher ausgewählt wurde.

 

Welches Ihrer Bücher ist eigentlich Ihr Lieblingsbuch?

SZ: Immer das, das ich gerade schreibe.

 

Wer malt die Bilder in Ihren Kinder- oder Jugendbüchern?

SZ: Es sind ganz unterschiedliche Illustratoren, die vom jeweiligen Verlag ausgesucht werden. Ich selbst kann überhaupt nicht gut zeichnen.

 

Wo kann man noch mehr über Sie erfahren?

SZ: Schaut mal auf den Homepages meiner Verlage nach, auf meiner Fanseite bei Facebook oder auf Instagram, wo ihr mir auch folgen könnt. Bei YouTube gibt es einige Lesungsausschnitte und TV-Interviews, bei Google jede Menge Fotos, Artikel und andere Infos.

 

Wie kann man eine Autogrammkarte von Ihnen bekommen?

SZ: Ihr schreibt eine Mail an mein Büro unter kids(at)sabine(minus)zett(dot)de, an mein Management oder an einen meiner Verlage. Auf der Homepage der Verlage gibt es übrigens auch ein kostenloses Autorenfoto von mir sowie die Buch-Cover zum Downloaden.